Bericht zum 18. Schafkopfrennen

 

Bericht zum 18. Schafkopfrennen am 23.11.2019 im TC FFB

Im November 2019 wurde zum 18. Mal der aktuelle Schafkopfmeister des TC FFB ermittelt. Es haben sich so viele Teilnehmer wie noch nie angemeldet, nämlich 36 Kartler, einige davon zum allerersten Mal! Auf 9 Tischen wurde gezockt, so dass sogar 3 Tische in den Nebenraum ausgelagert werden mussten!

Nach der Begrüßung unseres Organisators Walter Loza konnte das Schafkopfrennen pünktlich um 15 Uhr gestartet werden.

Es wurde um jeden Punkt hart gekämpft und nach kurzer Auswertung konnten die Sieger und Platzierten ihre Preise in Empfang nehmen. Der diesmalige Sieger spielt bereits von Anfang an mit, konnte aber noch nie gewinnen! Doch endlich war es so weit, und noch dazu mit der zweithöchsten Punktzahl, die je erreicht wurde! Voller Freude und mit großem Abstand zum Zweitplatzierten durfte sich Patrick Rauchfuß mit großartigen 83 Pluspunkten feiern lassen und durfte seinen Gewinn von 100 € und den Wanderpokal für den 1. Platz in Empfang nehmen.
Den 2. Platz errang dieses Mal mit gebührendem Abstand und 47 Pluspunkten unser langjähriges Mitglied Manfred Mair und erhielt dafür auch noch einen Geldpreis in Höhe von 50 €.

Der Sieger Der 2. Platz



Den 3. Platz
belegte mit guten 40 Punkten der aktuelleTitelverteidiger Thomas Loza und freute sich als leidenschaftlicher Hobby-Koch über ein großes Stück Schweinbraten! Die Beste von immerhin 6 Teilnehmerinnen wurde dieses Mal Evelyn Jahn mit 3 Pluspunkten auf Platz 17 und bekam dafür ein deftiges Brotzeitkörbchen.

3. Platz Beste TeilnehmerIn

 

Mit weitaus weniger Glück und der schlechtesten Punktezahl von minus 60 Zählern landete Mechthild Kutschenreuter an diesem Tag auf dem 36. und letzten Platz. Dafür konnte sie sich mit dem Trostpreis, dem obligatorischen Käsekörbchen trösten, damit sie beim nächsten Mal nicht wieder so a "Kasbladl" bekommt!

Trostpreis   Die Preise

 

Unser 3. Vorsitzender Gerd Stephan bereitete wie immer mit seiner Frau Elke eine leckere bayrische Brotzeit zu, gratulierte schließlich noch den Erstplatzierten und bedankte sich für die Organisation und auch für die faire Spielweise aller Teilnehmer.

Schön wars wieder und alle freuen sich auf das nächste Mal.

Walter Loza

Alle Ergebnisse zum Nachlesen >> hier.

Und hier nochmal abschließend alle Stockerplatz-Inhaber:


 

 


 

 

 

 g